Aktuelle Zeit: 25. Feb 2018 22:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


  User Information

Guest Avatar




Registrierung

 

  Suche



Erweiterte Suche

  Hellas Wetter

  Partnerseiten



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 188

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Petros Markaris in Berlin
BeitragVerfasst: 23. Feb 2015 14:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 1762
Wohnort: Berlin
Geschlecht: nicht angegeben
Heute Abend spricht Petros Markaris zum Thema:" Die Trilogien von Theo Angelopoulos"
in deutscher Sprache im
Studio 1, Kunstquartier Bethanien, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin um 19 Uhr.

Ich werde dort sein und berichten!

Marlies


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Petros Markaris in Berlin
BeitragVerfasst: 23. Feb 2015 16:57 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 2148
Wohnort: Österreich
Geschlecht: männlich
marliessa hat geschrieben:
Heute Abend spricht Petros Markaris zum Thema:" Die Trilogien von Theo Angelopoulos"

Da wird es diesmal ganz unkriminalistisch.
Markaris hat ja bei mehreren Drehbüchern für Angelopoulos-Filme mitgeschrieben.

marliessa hat geschrieben:
Ich werde dort sein

Alles andere hätte mich gewundert. :mrgreen:

marliessa hat geschrieben:
und berichten!

:thumbup:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Petros Markaris in Berlin
BeitragVerfasst: 24. Feb 2015 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 1762
Wohnort: Berlin
Geschlecht: nicht angegeben
Petros Markaris über die Zusammenarbeit mit Theo Angelopoulos.
Ein Abend unter dem Titel:“ Die Trilogien von Theo Angelopoulos“
Theodor Angelopoulos war ein bekannter Drehbuchautor, Regisseur und Filmproduzent
( 17.4. 1935 – 24.1.2012)


Im Studio 1 des Kunstquartiers Bethanien offenbart Herr Markaris dem interessierten Publikum Einzelheiten über die Zusammenarbeit mit Theo Angelopoulos. Er berichtet, dass sie sich im Jahre 1971 kennenlernten und Theo ihn lehrte Drehbücher zu schreiben und Regie zu führen. Er beschreibt ausführlich die Arbeitsweise des berühmten Drehbuchautors und Regisseurs. Die meisten seiner Filme beginnen in der ersten Einstellung mit dem Ende des Films. Er zeigt dann die Ereignisse, die zu diesem Ende führen. Er ist stets Beobachter, ist distanziert und kommentiert. Er bezieht sich auf Griechenland, auf die Gegenwart und die Geschichte. Anfangs und am Ende seines Wirkens werden seine Filme in einer Art „Brecht´scher Erzählweise“ präsentiert. Und es gibt fast immer einen Bezug zur griechischen Antike.
Markaris erläutert, dass es seiner Meinung nach 3 Trilogien bestehend aus 8 Filmen gibt. Die 1. Trilogie begann 1972 und die Letzte unvollendet im Jahre 2012.
Die Zusammenarbeit zwischen Markaris und Angelopoulos begann beim Film „ Die Tage von 36“, der während der Militärdiktatur entstand. Der Film beginnt mit einem Mord und berichtet von den Ereignissen, die davor geschahen. Diese Einstellung bezog sich auf die Ermordung von Grigoris Lambrakis 1963 durch Rechtsextremisten.
3 Jahre später( 1975) erschien der Film „ Die Wanderschauspieler“. Dieser wurde im Jahre 1973 während der Herrschaft der Militärjunta in Griechenland gedreht. Die Besonderheit war, dass in diesem Film ohne Drehbuch gearbeitet wurde. Angelopoulos hatte die Sorge, dass sonst der Film von den Obristen verhindert worden wäre. Es handelte sich einzig um Improvisationen. Es gab nur handschriftliche Notizen, ein Drehbuch wurde erst später verfasst. Es ist ein monumentales Werk von 4 Stunden Spieldauer.
Der 3. Film der 1. Trilogie heißt „Die Jäger“. Es handelt sich wieder um eine Retrospektive des Bürgerkrieges. Es sind die 70er Jahre und Jäger finden einen toten Partisanen, eingefroren im Schnee.
Wieder fungiert Angelopoulos als Beobachter, er kommentiert, ist distanziert.
Mit dem Film „ Reise nach Kythira“ ändert Angelopoulos seine Erzählweise. Sie ist nicht mehr die Brecht`sche Erzählweise.
Die 2. Trilogie, die Trilogie der Grenzen, erscheint nach 1990. Die Öffnung der Grenzen war auch ein enormer Schritt für den Balkan. Und so erzählt der Film „ Der schwebende Schritt des Storches“ (1991) von einer Hochzeit zwischen den Grenzen. Braut und Bräutigam sind getrennt durch den Fluss zwischen Albanien und Griechenland. Der Priester steht auf einem Boot im Fluss und vollzieht die Hochzeit. So wird es kommen, dies wird der Alltag sein - so werden die Migranten leben.
Den 1995 erschienenen Film „der Blick des Odysseus“ bezeichnet Markaris als das Meisterwerk!
Angelopoulos wollte ursprünglich diesen Film in Sarajevo während des Bürgerkrieges drehen. Dies hat ihm Markaris ausgeredet. In diesen Zeiten schien dies auch unmöglich. Und Angelopoulos hat den Film dann im geteilten Mostar gedreht. Jeden 2. Tag hat er Markaris angerufen und mit ihm über das Drehbuch gesprochen. Schließlich musste er zugeben, dass nur ein guter „Draht“ zur dortigen Polizei dies möglich gemacht hatte.
Schließlich entstand der Film „Die Ewigkeit und ein Tag“. Und wieder handelt er von den Kindern der Migration. Vom Abschied des albanischen Kindes und einem Lyriker. Angelopoulos wollte durch die Gestalt des Lyrikers die Geschichte von Solomos erzählen.
Die 3. Trilogie schließlich, war die Einzige, die auch Angelopoulos als Trilogie bezeichnete. Der Film „Die Erde weint“ ist ein Déjà-vu. Er handelt wieder von Flüchtlingen.
Der 2. Film der Trilogie „Staub der Zeit“ spielt in Deutschland. Die Geschichte einer großen Liebe.
Schließlich wäre der 3. Film der Trilogie der Beste gewesen. Das Schreiben des Drehbuches dauerte 2 Jahre. Leider sollte es für Angelopoulos das letzte Drehbuch sein und der Film „ Das andere Meer“ wurde nicht fertig gestellt. Er hatte die griechische Staatschuldenkrise zum Thema. ( Angelopoulos starb am 24. Januar 2012 während der Dreharbeiten).
Petros Markaris erzählte fast 90 Minuten lang, freisprechend, fast plaudernd mit kurzen Denkpausen und hielt sein Publikum dennoch im Bann. Herzlicher Applaus am Ende. Natürlich schrieb er noch den Lesern bereitwillig Widmungen in die mitgebrachten Kriminalromane, den Geschichten des Kommissars Charitos.




Bild


Marlies


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Petros Markaris in Berlin
BeitragVerfasst: 25. Feb 2015 00:13 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 2148
Wohnort: Österreich
Geschlecht: männlich
Danke für deinen interessanten Bericht, Marlies. :thumbup: Das sind gute Hintergrundinformationen zu den Filmen. Schade, dass aus dem letzten Film nichts mehr geworden ist.

Erstaunlich, dass Markaris zwei so völlig unterschiedliche Sachen macht (bzw. gemacht hat): einerseits seine Kriminalromane, und andererseits die Mitwirkung an den Drehbüchern zu Angelopoulos-Filmen (die ja, soweit ich sie kenne, mit Krimis nicht einmal im Entferntesten etwas zu tun haben). Und als dritten Bereich hat er ja auch noch seine Übersetzungen aus dem Deutschen - darunter so Anspruchsvolles wie Goethes "Faust". Beachtlich.

Und du hast es sogar auf ein Foto mit ihm geschafft! :thumbup: 8-) Das hast du dir aber auch verdient. Als derartig treue Leserin seiner Werke... ;-)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Petros Markaris in Berlin
BeitragVerfasst: 25. Feb 2015 12:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 1762
Wohnort: Berlin
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Michael,

danke für deine Worte. Aber das ist noch nicht alles, denn Frau Dr. Prinzinger war auch dort. Wir haben am Abend vereinbart, dass ich ihr einen Link zu meinem Bericht schicke. Gestern Abend schrieb sie mir, dass sie diesen in ihren Diablog nehmen wird.

Liebe Grüße

Marlies


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Petros Markaris in Berlin
BeitragVerfasst: 25. Feb 2015 17:03 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 2148
Wohnort: Österreich
Geschlecht: männlich
Sehr gut, Marlies. Das freut mich für dich. :thumbup:

Du wirst uns natürlich den Link bekanntgeben, sobald dein Beitrag online ist. Auch wenn wir ihn inhaltlich schon kennen - ist doch toll, ihn dann auch auf diablog zu sehen. :clap:

Schön für dich, dass du diesen Kontakt knüpfen konntest.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Petros Markaris in Berlin
BeitragVerfasst: 27. Feb 2015 11:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 1762
Wohnort: Berlin
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo, noch eine Anmerkung:

Gestern hat auch Herr Markaris diesen Beitrag gelesen. Er schrieb mir, dass er ihm gefallen hat! :klasse:

Marlies


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Petros Markaris in Berlin
BeitragVerfasst: 27. Feb 2015 23:01 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 2148
Wohnort: Österreich
Geschlecht: männlich
:clap: Marlies als erfolgreiche Kulturberichterstatterin. :-)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker